18.02.2021

Dr. Schneider Exponat gewinnt zum zweiten Mal hintereinander International Design Award


Die Thematik um saubere, keim- und virenfreie Luft gewinnt vor allem vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie immer mehr an Bedeutung. Luftgüte, beziehungsweise Luftqualität und menschliche Gesundheit sind unmittelbar miteinander verbunden. Ein Produkt aus der Dr. Schneider Vorentwicklung nimmt sich genau dieser Problematik an und konnte erneut die Fachjury des International Design Award (kurz IDA) überzeugen.

Das intelligente Luftreinigungssystem des „PureVent“-Demonstrators wurde in der Kategorie „Transportation / Auto Accessories and Interiors“ mit dem IDA-Award in Silber prämiert – Die Erfolgsgeschichte der Dr. Schneider-Produktentwicklung der jüngeren Vergangenheit wird somit fortgeschrieben. Die Preisträger, Karl-Ludwig Holl und Jörg Meister von „dekonform“ (Büro für Gestaltung mit Sitz in Bamberg), gestalteten den Personal Air Guard, den persönlichen „Luftwächter“, gemeinsam mit einem Team aus der Vorentwicklung von Dr. Schneider.

Das prämierte Demonstrator-Modell bedient sich der neuesten Technologie des „PureVent“-Klimakonzeptes. Drei Reinigungsstufen umfasst das modulare System, dessen Herzstück ein Partikel- und Aktivkohlefilter sowie eine photokatalytische Einheit darstellt. Flüchtige organische Verbindungen (sogenannte VOCs) wie Kohlenwasserstoffe, aber auch Pollen, Allergene, Viren, Bakterien oder Geruchsstoffe werden in kurzer Zeit zu 80% aus der Luft gefiltert. Das Resultat ist saubere Luft, die dank ihrer Reinheit und Güte maßgeblich zum sicheren Gefühl der Fahrzeuginsassen beiträgt. Der persönliche „Luftwächter“ reinigt die Luft nicht nur, sondern zeigt die Luftqualität auch optisch an – Das Luftgütesystem kann entweder versteckt oder sichtbar im Fahrzeug eingebaut werden, sowohl zwischen den Sitzen, in der Mittelkonsole oder in der I-Tafel kann es seine Wirkung optimal entfalten.

Das wartungsfreie und langlebige Produkt, welches in den letzten zwei Jahren ständig weiterentwickelt wurde, ist auch als to-go-Variante einsetzbar und findet mit seiner Funktionalität somit nicht „nur“ im Fahrzeuginnenraum Verwendung, sondern kann ebenso im Büro oder im Home Office platziert werden. In Zeiten der Pandemie, in der der Luftqualität eine ganz entscheidende Bedeutung zukommt, haben die Gestalter Karl-Ludwig Holl und Jörg Meister mit ihrem neuesten Exponat eindeutig den Nerv der Zeit getroffen.

Der IDA stellt hohe Ansprüche an die Ermittlung seiner Preisträger. Die Jury bewertet mehrere Kriterien: Neben Innovation, Ästhetik und Funktionalität spielen auch Ergonomie und Haltbarkeit eine entscheidende Rolle. Zudem soll das Design des Produktes dem Benutzer oder der Gesellschaft einen Nutzen bieten. Bewertet wird auch, inwiefern der „Emotionale Quotient“ zum Tragen kommt: Erfüllt das Design nicht nur seinen praktischen Zweck, sondern erzeugt dieses auch ein Gefühl der Freude und Zufriedenheit?

Nachdem im letzten Jahr bereits das Exponat „Textile Leichtbaukonsole“, ebenfalls gestaltet von Holl und Meister zusammen mit einem Team aus der Dr. Schneider Vorentwicklung, den IDA-Award in Silber gewinnen konnte, unterstreicht die erneute Auszeichnung mit dem renommierten internationalen Award die hohe Innovationskraft der Produktentwickler und Produktdesigner aus den Reihen der Dr. Schneider Unternehmensgruppe. Nicht nur innovativ, sondern auch kreativ, ästhetisch und vor allem funktional denkend können sie die Trendentwicklung auf dem äußerst dynamischen Markt maßgeblich mitbestimmen.

Aktuell befindet sich das prämierte Exponat in unserer Dauerausstellung im „Innovation Room“ im Management & Process-Center am Standort Kronach-Neuses. Hier finden Sie weitere Infos und Bilder zum Personal Air Guard:

https://idesignawards.com/winners-old/zoom.php?eid=9-32807-20&count=0&mode

 

 




Zurück zur Übersicht

FOCUS ON EXCELLENCE

Bleiben Sie stets bestens über
Dr. Schneider informiert

Pressekontakt



Ria Schuberth

Leiterin Kommunikation/Pressesprecherin
T +49 9261 968-1352
E ria.schuberthdr-schneidercom

  • Follow us.