08.06.2020

Premiere: Exponat von Dr. Schneider gewinnt Design-Award


Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe darf sich erstmalig über den Erhalt eines Design-Awards freuen: Das Exponat „Textile Leichtbaukonsole“ hat den International Design Award (kurz IDA) 2019 in der Kategorie „Transport/Autozubehör und Innenausstattung“ in Silber gewonnen. Entwickelt und designt wurde die Leichtbaukonsole von Karl-Ludwig Holl und Jörg Meister („dekonform“, Büro für Gestaltung) gemeinsam mit einem Team aus der Vorentwicklung von Dr. Schneider.

Bei der Leichtbaukonsole handelt es sich um eine verschiebbare und bei Bedarf aus dem Fahrzeug entnehmbare Mittelkonsole, die durch Multifunktionalität, den Einsatz extrem leichter Materialien und ihrem außergewöhnlichen Design besticht. Das Exponat ist mit diversen Features ausgestat-tet: Diverse Staufächer, faltbare Wände, drehbarer und zylindrischer Funktionsträger. Highlight ist der sensorgesteuerte Bionikgreifer – er hält Kaffeebecher oder Getränkeflaschen unterschiedlicher Art und Größe fest.

„Wir sind stolz auf die Auszeichnung - es unterstreicht einmal mehr unsere hohe Innovationskraft“, freut sich der stolze Preisträger und Leiter der Vorentwicklung, Bernd Trinkwalter. „In den Fahr-zeugen der Zukunft wird es keine definierten Plätze für Insassen und Funktionen mehr geben. Das Konzept der Leichtbaukonsole ist ein neuer Design- und Technologieansatz, der genau diese An-forderung berücksichtigt.“

Bereits zum 13. Mal gab die internationale Fachjury des IDA im Frühjahr 2020 die Gewinner des jährlichen Design-Wettbewerbs bekannt. Nachdem die eingereichten Entwürfe von Unternehmen und Designern aus fast 90 Ländern geprüft und bewertet wurden, stehen nun die Sieger in den fünf Hauptkategorien Architektur, Innenarchitektur, Grafikdesign, Produktdesign und Modedesign fest.

Der IDA stellt hohe Ansprüche an die Ermittlung seiner Preisträger. Die Jury bewertet mehrere Kriterien: Neben Innovation, Ästhetik und Funktionalität spielen auch Ergonomie und Haltbarkeit eine entscheidende Rolle. Zudem soll das Design des Produktes dem Benutzer oder der Gesell-schaft einen Nutzen bieten. Bewertet wird auch, inwiefern der „Emotionale Quotient“ zum Tragen kommt: Erfüllt das Design nicht nur seinen praktischen Zweck, sondern erzeugt dieses auch ein Gefühl der Freude und Zufriedenheit?

Mit dem Erhalt des IDA will sich Dr. Schneider als anerkannte Adresse für Design etablieren - im Fahrzeuginnenraum gewinnt dies immer mehr an Bedeutung. Der Kunde und auch der Endver-braucher legen bei der Produktauswahl viel Wert auf ein ansprechendes Design.




Zurück zur Übersicht

FOCUS ON EXCELLENCE

Bleiben Sie stets bestens über
Dr. Schneider informiert

Pressekontakt



Ria Schuberth

Leiterin Kommunikation/Pressesprecherin
T +49 9261 968-1352
E ria.schuberthdr-schneidercom

  • Follow us.