15.04.2020

Ein Unternehmer und Familienmensch


 

Er hat die Industriegeschichte Oberfrankens wesentlich mitgeschrieben und galt als eine der großen Unternehmerpersönlichkeiten in der Region: Dr. Franz Schneider. Der Seniorchef der weltweit tätigen Dr. Schneider Unternehmensgruppe ist am Mittwoch, den 15. April 2020 im Alter von 91 Jahren im Kreise seiner Familie verstorben. Mit ihm verliert der Landkreis Kronach eine herausragende Unternehmerpersönlichkeit. Das Leben von Dr. Franz Schneider ist untrennbar mit der Geschichte des Unternehmens verbunden, das der Vater, Franz Schneider, 1927 in Wilhelmsthal gegründet hatte.

In Wilhelmsthal geboren

Am 09. Februar 1929 kam Dr. Franz Schneider in Wilhelmsthal zur Welt. Als einer der ersten 13 Schüler absolvierte er in Kronach das Abitur. Bereits während der Schulzeit bewies er sich als begeisterter und talentierter Geigenspieler. Mit der Geige finanzierte er auch zum Teil sein Studium in München. Nach seinem Abschluss und einigen „Lehr- und Wanderjahren" trat er 1955 in das väterliche Unternehmen ein. Bereits ein Jahr später knüpfte das Unternehmen, das bislang Zigarren herstellte, erste Kontakte zur Automobilindustrie. Im Zeitalter der beginnenden „Automobilisierung" im aufblühenden Wirtschaftswunder-Deutschland hatte Dr. Franz Schneider frühzeitig die Chancen eines dynamischen Zukunftsmarktes erkannt. Die Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf. Unter der Leitung von Dr. Franz Schneider entwickelte sich die Dr. Schneider Unternehmensgruppe von einem Betrieb mit etwas mehr als 30 Mitarbeitern zu einem Global Player, der inzwischen mehr als 4.000 Menschen weltweit beschäftigt.

Der Erfolg und sein unermüdliches Engagement wurden vielfach honoriert. Dr. Franz Schneider ist Ehrenbürger der Stadt Kronach sowie der Gemeinden Tschirn und Judenbach. Er wurde 1989 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet und erhielt 2001 die Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft. In den 90er Jahren ging der Zulieferbetrieb auf seine beiden Töchter in die dritte Generation über. Dr. Schneider zog sich aus dem aktuellen Tagesgeschäft zurück. Dennoch legte der begeisterte Vierfach-Großvater, der mit Ehefrau Inge seit 1961 verheiratet war, das Zepter nie ganz aus der Hand. Solange es ihm möglich war, verging kaum ein Tag, an dem Dr. Franz Schneider nicht durch die Fabrikhallen ging, mit seinen Mitarbeitern sprach und sich über die neuesten Vorgänge informierte.

Passionierter Pilot

Zeit für Hobbys blieb dem rührigen Unternehmer kaum. Gereist ist er rund um den Globus – meist allerdings, um sein Unternehmen voranzubringen. Nicht selten war dann der passionierte Pilot mit der eigenen zweimotorigen Piper unterwegs oder er begab sich an das Steuer seines Motorbootes.

Auch widmete sich Dr. Franz Schneider gerne historischen Themen: Filmische Dokumentationen und Literatur rund ums Mittelalter oder die jüngste Geschichte interessierten ihn sehr. Einmal in der Woche sah man ihn mit Freunden beim Stammtisch. Auch während des Kronacher Freischießens ist der gesellige Unternehmer fast täglich zu Gast auf dem Schützenfestplatz gewesen. Und das charakterisierte ihn: Er war – bei aller Weltläufigkeit und bei allem Erfolg – ein Bodenständiger geblieben. Einer, dem Werte, wie Höflichkeit oder Disziplin wichtig waren und der sie lebte. Für seinen Abschied hätte er sich sicher sehr gerne gewünscht von privaten und geschäftlichen Weggefährten begleitet zu werden. Dies ist ihm leider aufgrund der augenblicklichen Situation nicht vergönnt gewesen.




Zurück zur Übersicht

FOCUS ON EXCELLENCE

Bleiben Sie stets bestens über
Dr. Schneider informiert

Pressekontakt



Ria Schuberth

Leiterin Kommunikation/Pressesprecherin
T +49 9261 968-1352
E ria.schuberthdr-schneidercom

  • Follow us.